TÖRNANMELDUNG

an Barbara und Jochen RÖHN, 86928 Hagenheim, Kapellenstr. 21

Hiermit bitte ich um feste Buchung einer Koje auf dem von mir unten angebenen Törn:

Familienname Vorname
PLZ Wohnort
Strasse HausNr.:
geboren am geboren in
Nationalität Beruf
Telefon Büro Telefon privat
Fax E-Mail
Die hellblau hinterlegten Felder bitte unbedingt ausfüllen. Nur so ist unsererseits eine Bearbeitung der Törnanmeldung möglich.
Bitte schließen Sie für den o.g. Törn, für die Höhe des zu erwartenden Reisepreises, für mich eine Reiserücktrittskostenversicherung ab. Die Kosten für diese RRKV gehen zu meinen Lasten. Die RRKV-Prämie beträgt 5% des Reisepreises.
(D.h. Reise-Rücktrittskosten-Vollschutz ohne Selbstbehalt)
Ich habe folgende Führerscheine: A BR / SKS BK / SSS ASBF-See
Allgemeine Geschäftsbedingungen für Hochseetörns
  1. Die vorstehende Anmeldung wird mit Zugang beim Organisator für den Anmeldenden verbindlich. Mit der Anmeldung werden diese "Allgemeinen Bedingungen für Hochseetörns" anerkannt.
  2. Im Falle eines Rücktritts, oder im Falle eines Nichtantritts des Segeltörns durch einen Teilnehmer, muss dieser eine Ersatzperson benennen.
  3. Für den Fall, dass keine Ersatzperson gestellt wird oder mit der vorgeschlagenen Ersatzperson kein Vertrag zustande kommt, hat der Organisator Anspruch auf Ersatz der Kosten für die getroffenen Vereinbarungen des Segeltörns und der damit verbundenen Aufwendungen. In der Regel beläuft sich der Ersatzanspruch entsprechend folgender Staffelung in % des Vertragspreises:
    Rücktritt bis 6 Monate vor Reiseantritt 25%
    Rücktritt bis 4 Monate vor Reiseantritt 50%
    Rücktritt bis 2 Monate vor Reiseantritt 100%
    Rücktritt innerhalb 2 Monate vor Reiseantritt 100%
  4. Die Geltendmachung weiterer Schadensersatzansprüche bleibt vorbehalten, insbesondere, wenn der Platz des zurückgetretenen Teilnehmers nicht neu besetzt werden kann. Dann ist in jedem Fall der volle Törnpreis zu entrichten.
  5. Soweit der Organisator Aufwendungen erspart, werden diese auf den unter Pkt. 3 bezeichneten Ersatzanspruch angerechnet.
  6. Der Organisator ist berechtigt, vor Beginn des jeweiligen Segeltörns zurückzutreten, wenn dessen Durchführung auf Grund von Umständen unmöglich oder gefährdet wird, die bei Vertragsabschluss nicht vorhersehbar waren. Derartige Umstände sind insbesondere Krieg, innere Unruhen, Streik, hoheitliche Anordnungen, Naturkatastrophen, Epidemien, Nichterreichen der vorgesehenen Teilnehmerzahl, mangelnde Einsatzbereitschaft des vorgesehenen Törnschiffes oder eines geeigneten Ersatzschiffes oder ähnliche schwerwiegende Gründe. In diesem Fall erhält der Teilnehmer die geleisteten Anzahlungen in der Höhe zurück, wie sie dem Organisator vom jeweiligen Charterunternehmen, bzw. Reisebüro, bzw. Reiseveranstalter vergütet werden.
  7. Der Teilnehmer verpflichtet sich anzuerkennen, dass er Teil der Crew ist und dass an Bord in seemännischer, navigatorischer Hinsicht und in Dingen der Schiffsführung, allein die Entscheidung des verantwortlichen Skippers maßgebend ist.
  8. Alle Preise verstehen sich exklusive Bordkasse, Lehrmittel sowie An- und Abreise.
  9. Die Bordverpflegung, Treibstoffkosten, eventuelle Hafengebühren usw. werden aus einer gemeinsamen Bordkasse bestritten. Pro Person und Woche sind hierfür ca. EUR 65,-- bis ca. EUR 110,--, je nach Revier und Törnroute, einzuplanen.
  10. Der Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung wird dringend empfohlen.
  11. Für die Einhaltung eines Zeitplanes übernimmt der Organisator in Fällen unvorhergesehener Ereignisse, wie Havarie, Wetter, Streiks, Reparaturen usw., keine Gewähr. Ein Anspruch auf Rückvergütung besteht nicht.
  12. Die An- und Abreise ist Sache der Teilnehmer und liegt ausserhalb der Leistungen und des Verantwortungsbereichs des Organisators. Auf Wunsch der Teilnehmer wird der Organisator die An- und Abreise der Teilnehmer reservieren und buchen. Der Organisator ist nicht Reiseveranstalter im Sinne des Reisegesetzes.
  13. Kann der Organisator, mit Ausnahme höherer Gewalt und der unter Pkt. 11 dieser Geschäftsbedingungen genannten Ereignisse, vereinbarte Leistungen nicht erbringen, steht dem Teilnehmer Rückvergütung der hierfür erfolgten Zahlungen in dem Umfang zu, wie diese nicht erbracht werden konnten. Das Geltendmachen darüber hinausgehender Ansprüche gegen den Veranstalter ist ausgeschlossen. Schadensersatzansprüche des Teilnehmers - gleich aus welchem Rechtsgrund - werden ausgeschlossen, es sei denn, sie beruhen auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit des Organisators oder seiner Mitarbeiter. Die Verjährungsfrist beträgt in diesem Fall 6 Monate und beginnt mit dem anspruchsbegründenden Ereignis.
  14. Über den Rahmen der Haftpflicht- und Kaskoversicherung für die benutzte Yacht hinaus ist jede Haftung, gleich welcher Art, von Seiten des Organisators ausgeschlossen.
  15. Mängelrügen muss der Teilnehmer umgehend nach Auftreten des Mangels in schriftlicher Form an den Organisator richten.
  16. Schäden am Schiff, dessen Ausrüstung und Einrichtung, die unmittelbar durch den oder die Teilnehmer verursacht wurden, gehen zu dessen Lasten, soweit sie nicht durch Kasko- oder Haftpflichtversicherung der Yacht abgedeckt sind.
  17. Der Törnteilnehmer erklärt ausdrücklich, dass er frei von ansteckenden Krankheiten, organisch gesund und in der Lage ist, 15 Minuten im freien Wasser zu schwimmen. Ihm ist bekannt, dass die Sache "Segeltörn" im Speziellen ein erhöhtes Risiko für das eigene Leben und die eigene Gesundheit darstellt.
  18. Zusätzliche mündliche Absprachen bedürfen der schriftlichen Bestätigung. Auf das Erfordernis der Schriftform kann unter keinen Umständen verzichtet werden.